Und wie funktioniert das ?

Du fragst dich, wie das gehen kann?

Verständlich, denn enyway ist neu und ganz anders. Das enyway-Prinzip ist eigentlich sehr einfach, wie diese Grafik zeigt:

1Jan erzeugt Strom mit seinem Windrad und speist ihn ins Stromnetz ein.
2Der Strom kommt über das vorhandene Stromnetz zu Lisa.
3Lisa bezahlt Jan für seine Stromlieferung.
enyway Infografik
Enyway sorgt dafür, dass der eingespeiste Strom von Jan nur einmal verkauft werden kann, und zwar an Lisa und die anderen Kunden von Jan.

Das enyway-Prinzip: In zwei Minuten erklärt

Schau’ dir unseren kurzen Film an und lass dir einfach und schnell die Idee von enyway erläutern.

Möchtest du wissen …

Der Strom kommt über das vorhandene Stromnetz. Dein Stromverkäufer speist all seinen Strom ins Netz und du entnimmst all deinen Strom aus dem Netz. Du bezahlst deinen kompletten Stromverbrauch bei deinem Stromverkäufer. Enyway sorgt dafür, dass das exakt zugeordnet wird und dein Stromverkäufer seinen Strom nur einmal verkaufen kann – und zwar an dich und seine anderen Kunden. So wird eine direkte Käufer-Verkäufer-Beziehung überhaupt erst möglich. Herkömmliche Stromanbieter sind damit komplett überflüssig. Aber deine Stromversorgung ist genauso sicher wie bei jedem anderen Stromversorger.

Du beziehst deinen Strom vollständig von deinem persönlichen Stromverkäufer. In Zeiten, in denen deine ausgewählte Anlage keinen Strom produziert – zum Beispiel, weil die Sonne nicht scheint oder der Wind nicht weht – kauft dein Stromverkäufer zertifizierten Ökostrom aus anderen umweltfreundlichen Erzeugungsanlagen dazu, um deinen Bedarf vollständig zu decken. Und das genauso zuverlässig wie bei deinem alten Stromanbieter.

Deine Stromrechnung kommt von enyway. Wir kümmern uns darum, dass das Geld dann nach Abzug aller Steuern, Gebühren, Umlagen und Drittkosten an deinen Stromverkäufer ausbezahlt wird. So ist es viel einfacher und effizienter, als wenn jeder Stromverkäufer seine eigene Buchhaltung betreiben würde.