Was ist eigentlich "Strom zum Einkaufspreis"? | enyway

Was ist eigentlich „Strom zum Einkaufspreis“?

Seit zwei Wochen kann jeder bei unserem neuen Produktangebot „change“ mitmachen. Sich also bereits ab 39 Euro am Bau einer subventionsfreien Freiflächen-Solaranlage beteiligen und sich so Ökostrom für Zuhause zum Einkaufspreis sichern. Viele haben sich bereits dafür entschieden. Sie profitieren nun selbst von den erneuerbaren Energien und helfen auch gleichzeitig aktiv mit, die Energiewende zu unterstützen.

06. Dezember 2018   •   Alex

Die meistgestellte Frage, die uns bezüglich „change“ in den vergangenen Tagen von euch erreicht hat, war: Was genau heißt eigentlich Strom zum Einkaufspreis? Wir wollen es euch erklären.

Der Strompreis in Deutschland setzt sich aus mehreren, teils fest regulierten Komponenten zusammen. Er ist für Haushaltskunden in Deutschland von Postleitzahl zu Postleitzahl unterschiedlich, also abhängig vom Wohnort und vom Stromanbieter. Auch Netznutzungsentgelte schwanken deutlich von Netzgebiet zu Netzgebiet. Flexibel sind nur der Einkaufspreis für Strom und die Gewinnzuschläge der Energieversorger. Und genau in den Gewinnzuschlägen der klassischen Versorger liegt die Besonderheit von change. Darauf verzichten wir nämlich komplett. Das heißt, es gibt keine versteckten Gewinnzuschläge in deinem Arbeitspreis oder Grundpreis. Wir sind überzeugt davon, dass jeder die Energiewende in Deutschland unterstützen kann und dann auch davon profitieren sollte.

Die klassischen Einkaufsstrategien



In der klassischen Energieversorgung gibt es ebenso klassische Einkaufsstrategien. Aufgrund der schwankenden Preise an Großhandelsmärkten wird versucht, das finanzielle Risiko von steigenden Preisen teilweise durch einen frühzeitigen Einkauf zu kontrollieren. Dabei ist es sogar durch sogenannte „Future Produkte“ möglich, z. B. Strom, der zu einem späteren Zeitpunkt geliefert werden soll, zu einem früheren Zeitpunkt zu einem vereinbarten Preis zu kaufen.

Zu den typischen Methoden zählen u. a.:
• Rollierende Beschaffungsstrategien: Unterschiedliche Anteile der Gesamtmenge werden Schritt für Schritt langfristig, mittelfristig oder kurzfristig zu einem vereinbarten Preis gekauft.
• Langfristige Lieferverträge: Es werden Verträge mit einzelnen Lieferanten oder Anlagen geschlossen und Festpreise für die Abnahme vereinbart.
• Hedging: Ziel ist es, Risiken durch (finanzielle) Absicherungsgeschäfte zu minimieren.

Übrigens: Diese Verfahren können auch miteinander kombiniert werden.

Die Unterschiede, die sich daraus ergeben, sind bereits durch eine direkte Betrachtung der Großhandelspreise ersichtlich. Eine Megawattstunde, die gleichverteilt für die Belieferung im Jahr 2019 eingesetzt werden soll, hätte man sich am 01.06.2018 für 39,94 €/MWh (Base = Grundlast) bzw. 50,25 (Peak = Spitzenlast) sichern können. Bereits am 01.11.2018 wäre dies nur zu deutlich höheren Preisen von 47,90 (Base) bzw. 59,16 (Peak) möglich gewesen (Quelle: eex).

Wir tragen das Risiko, nicht du!

Die Möglichkeiten im Einkauf werden zusätzlich durch verschiedene Unsicherheiten begrenzt. Zum Beispiel muss das Kundenwachstum berücksichtigt werden. Für enyway ist eine Prognose der zukünftigen Kundenzahlen aufgrund der Produktneuheiten sehr schwierig. Aktuell freuen wir uns erstmal über das rasche Wachstum und entwickeln dazu passende Strategien.

Neue Modelle benötigen neue Strategien. So auch bei uns! Die klassischen Einkaufsstrategien traditioneller Energieversorger lassen sich nur bedingt auf unser Modell übertragen. Windstärken, Solareinstrahlung und auch Wasserläufe sind teilweise nur sehr kurzfristig vorauszusagen. Daraus ergibt sich ein hoher Anteil an kurzfristigen Einkäufen.

Aber keine Sorge, die Unsicherheit kurzfristiger Preisschwankungen bürden wir dir selbstverständlich nicht auf. Den Einkaufspreis für Strom werden wir unterjährig für dich nicht anpassen. An dieser Stelle sichern wir dich ab, indem wir dir einen festen Preis zusichern und die verbleibende Unsicherheit komplett selbst tragen. Hierfür ermitteln wir anhand von Prognosen und dem aktuellen Preisgefüge sowie bereits getätigten Käufen, welchen Preis wir im nächsten Jahr für dich erzielen können. Unser Anspruch ist dabei natürlich immer so attraktiv wie möglich zu sein.

Wir optimieren ständig

Auf all diese Punkte sind wir aber vorbereitet. Und wir sind natürlich dauerhaft dabei, unsere Einkaufsstrategien zu optimieren. Diese Informationen werden wir dir auch in Zukunft transparent zur Verfügung stellen. Wenn du jetzt auch noch verstehen möchtest, wie die Strombörse eigentlich funktioniert, können wir dir folgenden Artikel empfehlen.

Wenn auch du dir Ökostrom zum Einkaufspreis für dein Zuhause sichern möchtest, findest du hier alle Infos zu unserem neuen Produkt „change“.

r

 

Zur Blogübersicht