Sieben Thesen zur Zukunft der Energie – enyway
Sieben Thesen zur Zukunft der Energie
Wir von enyway bieten einen neuen Weg für Strom. Einen einfachen und direkten Weg. Einen Weg von Mensch zu Mensch. Enyway ist kein Energieversorger, sondern eine digitale Plattform, die es dezentralen Stromquellen ermöglicht, selber Energieversorger zu werden und ihren Strom an Endkunden zu liefern.

27. April 2018   •   Alex

Es gibt heute rund 1.000 Energieversorger in Deutschland. Wir wollen dafür sorgen, dass es zukünftig mindestens 100.000 sein werden. Menschen, die erneuerbare Energie erzeugen, können ihren sauberen Strom mit Hilfe von enyway direkt an Endkunden vermarkten.

Das ist neu. Das ist innovativ. Das ist die Zukunft!

Wie wird sich der Energiemarkt in Deutschland entwickeln? Welche Veränderungen kommen auf uns zu? Welche Maßnahmen werden für eine Energiewende sorgen, um dem Klimawandel entgegen zu wirken?

Für uns stellt Pekka Dräger seine sieben Thesen zur Zukunft der Energie auf. Der 36-Jährige arbeitet seit acht Jahren in der Energie-Branche. Erst bei „Lichtblick“, jetzt als Business Development Manager bei enyway.

These 1: In Zukunft bewegt uns vor allem Strom aus Sonnenenergie vom Dach. Die Kosten für Sonnenstrom sind in den letzten Jahren nämlich massiv gesunken. Außerdem liefert die Sonne Energie ohne Atommüll oder Abgase und benötigt wenig Fläche.

These 2: Immer mehr von uns werden auf ihren Dächern Solarmodule haben, auch in den Städten. Der Marktplatz für Strom wird immer größer und barrierefreier. Dafür brauchen wir Lösungen. Das heißt, einerseits müssen Hürden in Städten abgebaut werden (damit meine ich all die langweiligen, aber in der Energiewirtschaft wichtigen, rechtlichen Regeln und Prozesse). Anderseits muss es einfacher werden, andere Menschen zu beliefern, um Anlagen auch finanzieren zu können.

These 3: Wir werden noch mehr mit Wärmepumpen heizen, mit Elektroautos fahren und mit Induktionsherden kochen. So erreicht erneuerbare Energie ganz einfach nicht nur unsere Steckdose, sondern ersetzt den Auspuff und den Schornstein. Damit können wir viel mehr für ein stabiles Klima tun.

These 4: Unser Energiesystem wird intelligent. Automatisierte Systeme werden uns helfen, mehr erneuerbare Energie zu nutzen, zu speichern und zu erzeugen. Aus Wind, Wasser und – ihr ahnt es wahrscheinlich – Sonne.

These 5: Menschen machen unsere Zukunft – auch bei der Energiewende. Deshalb lasst uns bei der Arbeit, auf der Straße, beim Einkaufen und in Gesprächen zeigen, woran wir glauben und was wir wollen. Jeder kann auf seine Art mithelfen, die Welt zu verändern. Das heißt zum Beispiel: Für seine Prinzipien aufstehen. In Anlagen investieren. Parteien mit sinnvoller Energiepolitik unterstützen. Strom von anderen Menschen kaufen. Das klingt vielleicht pathetisch, aber ich glaube fest daran.

These 6: Wir können das selbst. Es braucht Menschen, die sinnvolle Lösungen gemeinsam umsetzen. Und nicht multinationale, intransparente Konzerne, die nur deshalb jetzt in Erneuerbare statt in Atomkraft investieren, weil sie ihre Rendite maximieren wollen.

These 7: Stromerzeuger werden Wege haben, mit denen sie anderen Menschen Strom liefern können. Das wird allerdings nicht von selbst geschehen. Wir brauchen Visionäre, die im Großen, aber auch im Kleinen etwas bewegen.

Es gibt viel zu tun. Sei bei der Strom-Revolution von enyway dabei!

Zur Blogübersicht