„Die Welt braucht nicht noch mehr komplizierte Dinge.“ – enyway
„Die Welt braucht nicht noch mehr komplizierte Dinge.“
Enyway ist neu. Ein Marktplatz für Strom. Doch wer steckt hinter enyway? Was sind das für Menschen? In loser Reihenfolge stellen wir uns euch vor. Wer wir sind, was wir machen, was wir denken. Heute: Sirko, 40, Produkt Management.

05. November 2017   •   Gepostet von: Björn

„Ich finde, die Welt braucht nicht noch mehr komplizierte Dinge. Vielleicht auch, weil viele die Welt als immer unüberschaubarer wahrnehmen, haben eine Menge Leute den Wunsch nach Klarheit. Mir geht es zumindest so.

Ich bin mit meinem Team zuständig für die Gestaltung unserer Website und den Weg vom ersten Klick bis zu dem Punkt, an dem man Kunde wird – wenn man möchte. Ich stelle mir oft diesen Menschen vor, der auf unsere Website kommt.

Jemand, der im Web einkauft, Hotels bucht, Kinofilme ausleiht. Ich möchte, dass er sofort versteht, was wir tun, es soll transparent und klar sein. Zu komplexe Gestaltung, zu schwierige Abläufe, das tut mir tatsächlich physisch weh. Das höchste Lob ist für mich, wenn uns Einfachheit, ein klares Design gelingt.

Sirkos Stift


Für den Stromanbieter-Wechsel auf unserer Webseite braucht man zur Zeit sechs Klicks – ich möchte, dass das noch einfacher wird. Mir geht das auch in meinem Privatleben so: Einfachheit und wenige Dinge, die Substanz haben, das gefällt mir und macht mir Spaß.

Das Objekt neben meinem Foto ist übrigens mein Lieblingsstift. Mit ihm skizziere ich Abläufe und male Ideen auf, ich habe dieses Modell schon einige Jahre, er taugt etwas. Je simpler, desto besser.

Zur Blogübersicht