„Bewusster leben, ohne sich eingeschränkt zu fühlen“ | enyway

„Bewusster leben, ohne sich eingeschränkt zu fühlen“

Immer mehr Menschen achten auf eine nachhaltige, umweltbewusste Lebensweise. Das gilt sowohl bei der Auswahl des Strom-Vertrages als auch z. B. bei Lebensmitteln. Vegane Ernährung ist im Trend.

24. Oktober 2018   •   Alex

Timo Schliep ist Gründer und Geschäftsführer von vekoop. Der Online-Shop hat das größte vegane Sortiment in Europa und ist Kooperationspartner von enyway. Im Interview erzählt uns Timo, wie alles begann und was er sich für die Zukunft wünscht.

Timo Schliep

Timo Schliep, Geschäftsführer von vekoop


Wie kam es zur Gründung von vekoop?
Timo Schliep: „Durch mehrere glückliche Fügungen. Zunächst war da meine Laktose-Intoleranz. Dann meine damalige Freundin, die Vegetarierin war. Ich habe mich also früh für gesunde Ernährung interessiert und bin schon vor 15 Jahren Veganer geworden. Daher weiß ich, wie schwer es ist, die richtigen Lebensmittel zu bekommen. Und während meines Studiums habe ich dann Sebastian kennengelernt. Wir haben gemeinsam ein Existenzgründer-Seminar besucht und wussten schnell, dass wir was beruflich zusammen auf die Beine stellen wollen.“

Das war der Startschuss für euren veganen Online-Shop?
Timo Schliep: „Nein, noch lange nicht. Eigentlich hatten wir vor, eine Coupon-App auf dem Seminar zu entwickeln. Aber das hat nicht geklappt, wir waren damals wohl unserer Zeit voraus. Erst, als wir einige Gründer-Wettbewerbe gewonnen hatten, u. a. das ‚Indiegogo Crowdfunding‘, gesponsert von Google, nahm vekoop langsam Form an. Im Sommer 2013 sind wir dann öffentlich gestartet. Seitdem sind wir stetig gewachsen, haben viel automatisiert, unser Lager vergrößert und können jetzt das größte Sortiment veganer Produkte in Europa anbieten.“

Was sind die derzeitigen veganen Kassenschlager?
Timo Schliep: „Nach wie vor Pflanzen-Drinks. Getränke aus Soja, Cashewnüssen, Erdmandeln oder braunem Reis sind sehr gefragt. Seit neuestem haben wir auch Produkte der Firma ‚Veganz‘ im Angebot. Die laufen ebenfalls gut.“

Lebst du Nachhaltigkeit auch in anderen Bereichen?
Timo Schliep: „Ja. Ich habe schon immer darauf geachtet, sowohl privat als auch beruflich, umweltbewusst zu sein. Das beinhaltet natürlich den Bezug von Ökostrom. Aber auch z. B. die Benutzung von Recycling-Materialien, passgenauen Kartonagen und papierloser Kommunikation im Betrieb.“

vekoop Homepage

vekoop hat über 5.000 vegane Produkte im Shop


Sowohl Ökostrom als auch vegane Produkte gelten oft als noch zu teuer. Was entgegnest du diesem Vorurteil?
Timo Schliep: „Unsere Produkte haben ihren Preis, klar. Teuer sind sie aber nicht, weil sie hochwertig und in Geld eigentlich gar nicht aufzuwiegen sind. Unsere Erfahrung zeigt, dass Menschen immer mehr bereit sind, Geld für gesunde Ernährung auszugeben. Wir haben auch viele Kunden, die sich nur ein oder zwei Tage die Woche fleischfrei ernähren. Denen ist bewusst, wie klimaschädlich der Konsum von Fleisch ist. Dass Unmengen von Wasser und Energie benötigt werden, weil der Flächenbedarf viel größer ist als beim Getreideanbau.“

Wie sieht die Welt aus, die du deinen Nachkommen gern hinterlassen möchtest?
Timo Schliep: „Auch, wenn’s jetzt wahrscheinlich sehr träumerisch klingt. Aber trotzdem: Ich würde mir wünschen, dass wir Menschen noch mehr im Einklang mit der Natur leben. Dass wir vernünftig und nicht verschwenderisch mit unseren natürlichen Ressourcen umgehen. Dass wir bewusster leben, ohne uns eingeschränkt zu fühlen.“

 

Zur Blogübersicht