Häufige Fragen zu
enyway impact Transparenz und Nachhaltigkeit prägt die Zusammenarbeit von enyway und der Merica Holdings Pte. Ltd. Hier findest du alles Wichtige zu enyway impact.

Inhalt

Wofür wird mein Geld genau eingesetzt?

Unser Projektpartner Merica verpflichtet sich dazu, den geliehenen Darlehensbetrag ausschließlich dafür einzusetzen, dass neue Bäume gepflanzt und aufgezogen werden und diese außerdem optimal wachsen können. So stellen wir sicher, dass das Projektgebiet stetig neu bepflanzt wird und auch in Zukunft die größtmögliche Menge an CO₂ gespeichert werden kann.

Wer ist der Darlehensnehmer?

Darlehensnehmer und damit auch Emittent ist die Merica Holdings Pte. Ltd. aus Singapur. Das Unternehmen ist eine Beteiligungsfirma, die über die Tochterfirmen Investitionen in nachhaltige Forstwirtschaftsprojekte koordiniert und finanziert. Die Merica Holdings leitet das Geld an die Tochterfirmen Asian Forestry Company (Sabah) (AFCS) und die Gerak Saga Sdn Bhd (GS) weiter. Diese nutzen die Darlehenssumme, um die Pflanzung von neuen Bäumen im Projektgebiet auf Borneo zu finanzieren.

Gibt es eine Mindest- oder Maximalhöhe bei der Investition?

Ja, die gibt es. Als Privatperson kann die Investition aktuell maximal 25.000 € betragen und die Mindestsumme beträgt 50 €.

Du möchtest gerne Investieren? Dann schau dir unser Projekt an.

Wie oft darf ich in eine Vermögensanlage investieren?

Eine Investition in unsere Vermögensanlage enyway impact (Waldprojekt auf Borneo) ist unbegrenzt oft möglich bis die Maximalhöhe von 25.000 € erreicht ist.

Wie berechnet sich die Rendite?

Laufzeit 5 Jahre:
Für die Investition in das Projekt erhalten die Anleger*innen am Ende der Laufzeit eine Rendite von 4,25% pro Jahr ausgezahlt. Die Rückzahlung des Darlehens und der Rendite werden durch den Verkauf des Holzes ermöglicht. Da in mindestens fünf Jahre alte Bäume investiert wird, sind die Bäume zum Zeitpunkt des Verkaufs mindestens zehn Jahre alt.

Beispielrechnung:
Für eine Fläche von etwa 0,5 Hektar mit fünf Jahre alten Bäumen zahlen die Investor*innen etwa 1.500 €. Nach fünf Jahren produziert diese Fläche etwa 102 m³/ha Holz und erwirtschaftet einen durchschnittlichen Erlös von 1.819 € am Holzmarkt, der dann ausbezahlt wird. Das heißt, man erhält nach fünf Jahren 319 Euro reine Zinsen.

An dieser Stelle ist es wichtig zu erwähnen, dass das investierte Geld auch dafür genutzt wird, neue Bäume im Projektgebiet zu pflanzen. Somit wird eine echte Zusätzlichkeit geschaffen und dafür gesorgt, dass das Projekt stetig wächst.

Wann beginnt die Verzinsung meines Darlehens?

Die Verzinsung deines Darlehensbetrags beginnt am Zahlungseingangsstichtag bei unserem Zahlungsdienstleister. Schnell sein lohnt sich also, denn mit jedem Tag, an dem dein Geld bereits auf dem Konto eingegangen ist, bekommst du am Ende der Laufzeit mehr Zinsen. Grundlage für die Verzinsung deines Darlehens ist der Erfolg des Crowdfundings des Projektes, an dem du dich beteiligst. Das heißt, die Fundingschwelle muss erreicht werden und der Projektpartner muss die Durchführung des Projektes bestätigen.

Welche weiteren Kosten entstehen für mich?

Neben der Investitionssumme fallen keinerlei weitere Kosten oder Gebühren an.

Werden Steuern durch die Investition fällig?

Wie auch bei anderen Kapitalanlagen muss für unsere Vermögensanlage eine Kapitalertragssteuer abgeführt werden. Für die Abführung dieser Steuer sind die Anleger*innen im Rahmen der eigenen Steuererklärung selbst verantwortlich.

Muss ich meinen Wohnsitz in Deutschland haben, um investieren zu können?

Um investieren zu können, müssen die Anleger*innen einen Wohnsitz in Deutschland haben und ein deutsches Bankkonto besitzen, welches im Rahmen des Investitionsprozesses registriert wird. Die Investition wird nach deutschem Recht gezeichnet.

Welche Absicherungen und Risiken bestehen für mich als Kunde?

Der Erwerb einer Vermögensanlage in dieser Form ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens (Darlehensbetrag) führen. Individuell können zusätzliche Vermögensnachteile, z. B. aus einer Darlehensfinanzierung des Investments oder durch Kosten für Steuernachzahlungen, entstehen.

Die Anleger*innen sind nicht an den Verlusten des Anlagenbesitzers aus dessen unternehmerischer Tätigkeit beteiligt. Darüber hinaus besteht hinsichtlich der Darlehensgewährung keinerlei Nachschusspflicht. Es stehen keine Mitwirkungs-, Stimm- oder Weisungsrechte in Bezug auf den Darlehensnehmer zu.

Die Sicherheit von Mensch und Natur steht immer im Vordergrund. Die Waldbrandgefahr wird ständig überwacht.

Sowohl die Sicherheit der Mitarbeiter*innen als auch die Überwachung und Sicherung des bewirtschafteten Waldes hat höchste Priorität für unseren Projektpartner Merica. Im Bild sieht man die Einschätzung der Waldbrandgefahr, welche täglich überprüft wird.

Regelmäßige Übungen zur Waldbrandbekämpfung sind Pflicht. Dadurch können Natur und Mensch gleichermaßen vor der potenziellen Gefahr des Feuers geschützt werden.

Eine Feuerlöschübung auf Borneo. Zum Schutz von Mensch und Natur werden regelmäßig Übungen durchgeführt.

Was passiert mit meinem Geld, wenn dem Wald was passiert?

Durch jahrelange Erfahrungen in der Forstwirtschaft, speziellen Bepflanzungstechniken und etablierten Überwachungsmechanismen, schützt unser Projektpartner die Fläche vor externen Einflüssen wie Waldbränden, Schädlingsbefall oder illegalen Rodungen.

In den Tropen ist die Gefahr für Brände außerdem kleiner als in anderen Gebieten. Trotzdem hat unser Projektpartner Merica stetig Mitarbeiter*innen im Einsatz, die sich um das Thema Brandschutz kümmern. Es wurden Risikozonen definiert und diverse Aussichtstürme zur Überwachung errichtet. Wir und unser Projektpartner können aber nicht vollständig ausschließen, dass der Wald durch externe Einflüsse Schäden erleiden kann und daher weniger Erträge erwirtschaftet werden, als derzeit angenommen.

Dies ändert selbstverständlich nichts daran, dass dein Vertrags- und unser Projektpartner die Darlehenssumme plus die vertraglich vereinbarten Zinsen an die Crowdinvestor*innen zurückzahlt. Insbesondere, da die wirtschaftliche Tätigkeit mehrere Waldprojekte umfasst.

Eine Rückzahlung der Darlehenssumme ist nur dann ausgeschlossen, wenn dein Vertrags- und unser Projektpartner insolvent ist oder im Falle einer Rückzahlung der Darlehensvaluta Insolvenz anmelden müsste und vorrangig andere Gläubiger zu bedienen sind.

Was passiert, wenn die Erträge aus dem Verkauf des Holzes schlechter ausfallen als geplant?

Unser Projektpartner hat umfassende Prognosen für die Erträge der Wälder und Marktpreise des Holzes erstellt. Dennoch kann es sein, dass die Prognosen nicht wie erwartet zutreffen und die Erträge geringer ausfallen. Dies ändert selbstverständlich nichts daran, dass dein Vertrags- und unser Projektpartner die Darlehenssumme plus die vertraglich vereinbarten Zinsen an die Crowdinvestor*innen zurückzahlt.

Insbesondere, da die wirtschaftliche Tätigkeit mehrere Waldprojekte umfasst. Eine Rückzahlung der Darlehenssumme ist nur dann ausgeschlossen, wenn dein Vertrags- und unser Projektpartner insolvent ist oder im Falle einer Rückzahlung der Darlehensvaluta Insolvenz anmelden müsste und vorrangig andere Gläubiger zu bedienen sind.

Kann ich vor Ablauf der Investitionsdauer schon mein Investment und/oder die Rendite bekommen?

Nein, das geht leider nicht. Sobald die Fundingschwelle erreicht ist und der Projektpartner die Realisierung des Projektes bestätigt, bleibt das Geld für die Dauer der Investition gebunden. Es gibt also keine Möglichkeit, das Investment und / oder die Rendite vor Ende der Laufzeit zurückzubekommen.

Wieso ist die Investitionslaufzeit fünf Jahre, wenn der Baum einen Wachstumszyklus von zehn Jahren hat? Warum werden die Bäume dann nach fünf Jahren gefällt?

Du investierst in Bäume, die bereits ein Lebensalter von fünf Jahren erreicht haben. Die Bäume speichern in den nächsten fünf Jahren deiner Investitionszeit CO₂ für dich. Am Ende deiner Investitionszeit sind sie dann am Ende des Wachstumszyklus von zehn bis zwölf Jahren angekommen. Zu diesem Zeitpunkt haben sie ihre optimale Größe erreicht und ein Maximum an CO₂ gebunden. Sie gehen dann in die nachhaltige Weiterverarbeitung über. Damit schaffen sie wieder Platz für neue Bäume, die einen neuen Wachstumszyklus beginnen.

Mitarbeiter der Forest Solutions bei der Arbeit. Setzlinge werden sorgfältig für die Verpflanzung vorbereitet.

Wieso findet das Projekt auf Borneo und nicht in Deutschland statt?

Wir von enyway setzten uns sehr stark für die Regionalität unserer Produkte ein. So kannst du dir über unseren Marktplatz für Ökostrom eine*n Stromverkäufer*in ganz in deiner Nähe finden und von dort deinen Strom beziehen. Bei der Kompensation von Treibhausgasen spielt es allerdings keine Rolle, wo die Treibhausgase ausgestoßen werden und wo diese kompensiert werden. Daher lassen sich auch Emissionen an einem weiter entfernten Ort einsparen.

Der Standort Borneo bietet optimale Bedingungen für ein schnelles Wachstum von Bäumen.

Der Standort Borneo bietet optimale Wetterverhältnisse. Das tropische Klima auf der Insel erlaubt den gepflanzten Bäumen schneller zu wachsen und so gleichzeitig schneller CO₂ aus der Atmosphäre zu binden. Das wäre bei Projekten in Deutschland nicht möglich. Zudem unterstützt dein Geld nicht nur das Bepflanzen mit Bäumen, sondern auch die lokale Bevölkerung und hat dadurch eine noch höhere positive Wirkung.

Warum schafft das Waldprojekt einen positiven Klimaeffekt?

Nachhaltige Forstwirtschaft ist eines der effektivsten Mittel, um dem Klimawandel entgegenzuwirken (bei tieferem Interesse dazu findest du hier eine Publikation der ETH Zürich zu dem Thema). Im Gegensatz zu Bestandswäldern können nachhaltig aufgeforstete Flächen langfristig einen größeren Anteil an CO₂ binden.

Denn während der intensiven Wachstumsphasen speichern Bäume besonders viel CO₂. In den ersten zehn bis zwölf Jahren haben die Bäume aus dem Projekt auf Borneo das höchste Potenzial für die Bindung von CO₂. Sie gehen dann in die nachhaltige Weiterverarbeitung über und können so Platz für neue Bäume schaffen, die erneut CO₂ auf dieser Fläche binden. So entsteht ein Kreislauf, der sicherstellt, dass stetig ein Maximum an CO₂ gebunden wird.

Hierdurch wird ein weiterer Effekt erzielt: Die Nachfrage auf dem Weltmarkt für Holz ist groß und steigt stetig an. In Gebieten, in denen nachhaltige Forstwirtschaft betrieben wird, kann auf gleichen Flächen etwa achtmal so viel Nutzholz wie aus Bestandswäldern geerntet werden. So werden also durch den Einsatz von nachhaltiger Forstwirtschaft auch die umliegenden Regenwaldflächen vor unkontrollierter Rodung geschützt und zusätzlich wird eine sichere Einkommensquelle für die Bevölkerung vor Ort geschaffen.

Welche Maßnahmen werden ergriffen, um die Biodiversität vor Ort zu schützen?

Unser Projektpartner Merica arbeitet auf Flächen, die durch frühere Abholzung und landwirtschaftliche Eingriffe degradiert wurden. Um einer weiteren Degradierung vorzubeugen, wird ein sogenanntes Mosaik-Modell angewendet.

Dieses entsteht aus der kombinierten Pflanzung von neuen und bestehenden Wäldern. Dabei werden Bestandswälder und Landschaftselemente mit hohem Naturschutzwert vollständig geschützt und degradierte Flächen für die Neubepflanzung genutzt. So wird die Biodiversität erhalten und gefördert.

Gepflanzte Wälder sind bei der Holzproduktion bis zu achtmal effizienter als Naturwälder und können ein Maximum an CO₂ binden. Das Ziel von Merica ist es, diese Effizienz zu nutzen, um größere Naturwaldflächen vor nicht nachhaltigen Abholzungspraktiken zu schützen.

Kann man Klimasünden einfach so über eine Kompensation ausgleichen?

Das Hauptziel von uns allen sollte es sein, klimafreundlich zu leben und dabei nur eine geringe Menge an CO₂ zu produzieren. Daher solltest du an erster Stelle CO₂ vermeiden und reduzieren. Aber auch bei einem sehr klimafreundlichen Lebensstil fallen CO₂-Emissionen an – das lässt sich leider nicht vermeiden. Dafür gibt es die Möglichkeit zu kompensieren, indem man zum Beispiel nachhaltige Projekte unterstützt. Aufforstung stellt hierbei die beste Lösung dar, da Bäume eines der effektivsten Mittel gegen den Klimawandel sind.