Strommix unserer Stromversorger | enyway Hintergrund

„Jeder hat jetzt die Chance zu wählen“

Enyway ist neu. Ein Marktplatz für Strom. Doch wer steckt hinter enyway? Was sind das für Menschen? In loser Reihenfolge stellen wir uns euch vor. Wer wir sind, was wir machen, was wir denken. Heute: Julia Roes, 29, Product Owner.

29. November 2017   •   Gepostet von: Björn

„Wenn ich Freunden von meiner Arbeit erzähle, sage ich meistens diesen Satz hier: Ich kümmere mich um den Strommix. Wenn sich einer unserer Kunden zum Beispiel entscheidet, dass er seinen Strom von einer ganz bestimmten Windkraftanlage haben will – dann stelle ich sicher, dass der Stromverkäufer auch wirklich genug Strom für ihn bereit hält. Auch an windstillen Tagen.

Wie das geht? Durch den Strommix. Denn ich helfe dem Windkraftanlagen-Besitzer, Ökostrom dazuzukaufen, so dass er jeden Tag genug Strom für alle seine Kunden hat. Auch an einem Tag, wenn es windstill ist, oder die Sonne nicht scheint.

Julias Kaffee-Mix

Julias Kaffee-Mix


Man kann sich das wie ein Cappuccino-Glas vorstellen, das immer und an jedem Tag voll ist – auch wenn der Anteil von Kaffee zu Milch nicht an jedem Tag derselbe ist. Durch den Strommix bekommen auch die Besitzer einer Wassermühle, einer Photovoltaik-Anlage oder eben einer Windkraftanlage die Möglichkeit ein eigenes, kleines Energieversorgungsunternehmen zu werden, das zuverlässig Ökostrom liefern kann. Das ist jetzt vielleicht ein großes Wort, aber für mich ist das eine kleine Revolution des Strommarkts. Und es ist echte Demokratie, weil jetzt alle mitentscheiden dürfen, von wem sie mit Strom versorgt werden. Jeder hat jetzt die Chance, zu wählen. Manchmal, werde ich gefragt, ob ich einen Lieblingsstrom habe. Tatsächlich: habe ich. Ich mag Wasserkraftanlagen, vielleicht weil ich von der Küste komme.“

Zur Blogübersicht